Stefan Mülders - Freier Journalist / 5: LesBar / 5.1: Print > Issumer Tennis-Damen bejubeln den Klassenerhalt
.

Issumer Tennis-Damen bejubeln den Klassenerhalt

Autor: muelders 18.06.2019

190618 Issumer Tennis-Damen bejubeln den Klassenerhalt

RP online Geldern

VON STEFAN MÜLDERS
ISSUM 2. Verbandsliga Damen: Blau-Weiß Issum – TC Rheinstadion II 6:3 (4:2). Gegen Schlusslicht Rheinstadion konnten Issums Tennisdamen den erhofften zweiten Saisonsieg sichern. Damit liegen sie erst mal auf Nicht-Abstiegsplatz und können von dort auch nicht mehr verdrängt werden, obwohl sie selbst nicht mehr punkten können. Am letzten Spieltag (29. Juni) hat das Team um Mannschaftsführerin Alexandra Nitsche spielfrei und wird zusehen, wie die Konkurrentinnen spielen. Allerdings treten mit Schellenberg und Moers-Asberg die einzigen beiden Teams, die die Blau-Weißen noch hinter sich lassen könnten, gegeneinander an. Damit werden die Issumerinnen nicht zu den beiden absteigenden Teams gehören.
Dabei waren die personellen Rahmenbedingungen für diesen letzten eigenen Auftritt in der zweiten Verbandsliga wieder mal nicht optimal. Rebecca Voß musste kurzfristig absagen und Jana Wobus geht nach wie vor angeschlagen in ihre Begegnungen hinein. Aber das gesamte Team wusste, worauf es jetzt ankommt und setzte gegen das Tabellenschlusslicht alles auf eine Karte: den Sieg. Alexandra Nitsche bekam es mit einer richtig starken Gegnerin zu tun, die in den entscheidenden Phasen dann auch noch etwas mehr Glück hatte als die Issumerin. Als Nitsche ihr zum denkbar knappen 5:7/4:6 gratulieren musste, hatten glücklicherweise Ines Kuypers (6:1/6:2) und Anne Bremmekamp (6:1/6:4) ihre Begegnungen trotz zwischenzeitlicher kleiner Schwächephasen bereits gewonnen. Der Vorsprung konnte in der zweiten Runde ausgebaut werden. Larisa Wiemann setzte sich erneut souverän (6:1/6:4) durch und Jana Wobus biss wieder die Zähne zusammen und sicherte im Match-Tie-Break (6:4/4:6/10:7) den vierten Sieg. Resie Hoeijmakers hatte ähnliche Schwierigkeiten mit ihrer Kontrahentin wie zuvor Alexandra Nitsche und unterlag in zwei Sätzen (4:6/3:6).

Klassenerhalt, weil alle anderen zugunsten der Issumerinnen spielten

Es reichte also jetzt ein Erfolg in den Doppeln für den zweiten Saisonsieg. Doch erst mal punkteten die Gäste. Wobus/Wiemann mussten ihr Match klar mit 2:6/2:6 verloren geben. Spannend gestalteten sich die anderen beiden Partien, die zugunsten der Issumerinnen ausgingen. Nitsche/Bremmekamp zwangen ihre Gegnerinnen nach verlorenem ersten Satz in den Match-Tie-Break, der spannender kaum hätte verlaufen können. Sie setzten sich darin knapp mit 1:6/6:0/11:9 durch. Im ersten Doppel schafften Hoeijmakers/Kuypers ein 7:5/6:3. Damit stehen die Düsseldorferin definitiv als erste Absteiger fest.
„Wir freuen uns sehr, dass wir den Klassenerhalt doch noch geschafft haben, obwohl es nach den ersten Saisonspielen und mit der Aussicht des für uns freien letzten Spieltages gar nicht danach aussah", meinte Nitsche. „Resie und ich haben zwar auf den vorderen Positionen in diesem Jahr ein wenig Federn gelassen, aber die anderen haben es rausgerissen und letztendlich auch bei den Niederlagen am Ende wichtige Punkte für uns eingefahren."

Dieser Artikel wurde bereits 1307 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
120638 Besucher