.

Was tun gegen Demenz?

Autor: muelders 08.12.2012

121208 Was tun gegen Demenz?

Rheinische Post Ratingen | Thaddäus Mohr ist Facharzt für Psychiatrie am Fliedner-Krankenhaus. Seit 20 Jahren beschäftigt er sich mit Demenz. In der Ratinger Demenzinitiative ist er medizinischer Berater. Demenz rückt als Krankheit immer weiter in den Fokus der Gesellschaft.

Was tun gegen Demenz?

Gefühle werden nicht dement

Autor: muelders 10.10.2012

121010 Gefühle werden nicht dement

Rheinische Post Ratingen | Gertrud A. (alle Namen geändert) putzt ihre Brille mit der Frühstücks-Salami, Sigrid B. „wischt" mit ihrem Schuh den Tisch ab und aus irgendeiner Ecke heraus schmettert jemand alte deutsche Weisen. Josef C. dreht derweil rastlos seine Runden durch Ess- und Wohnzimmer und Adele D. streicht permanent nicht vorhandene Falten aus der Tischdecke. Es wirkt komisch, ist aber alles andere als Comedy, was im Haus Bethesda passiert. Das Backsteinhaus direkt neben dem Fliedner-Krankenhaus in Ratingen-Lintorf ist eine ganz spezielle stationäre Einrichtung für Senioren mit demenziellen Erkrankungen.

Gefühle werden nicht dement

Demenz-Tagespflege im Domizil

Autor: muelders 03.10.2012

121003 Demenz-Tagespflege im Domizil

Rheinische Post Ratingen | Gegen das Vergessen: In Heiligenhaus ist das Demenz-Netz noch im Aufbau. Zum Welt-Alzheimertag hatte das Seniorenheim "Domizil", das seit Mai eine Tagespflege speziell für Demente anbietet, zum Vortragsnachmittag geladen.

Demenz-Tagespflege im Domizil

Viel Raum für Begegnungen im Demenzcafé

Autor: muelders 23.08.2012

120823 Viel Raum für Begegnungen im Demenzcafé

Rheinische Post Ratingen | Die Arbeiterwohlfahrt ist im Ratinger Stadtgebiet der einzige freie Wohlfahrtsverband, der ein Demenzcafé anbietet. Für die Besucher besteht durchaus die Möglichkeit, auch andere Angebote der Begegnungsstätte "Weiße Villa" wahrzunehmen.

Viel Raum für Begegnungen im Demenzcafé

Klön-Tür

Autor: muelders 17.08.2012

120817 Klön-Tür

Rheinische Post Ratingen | Es hatte etwas von Lagerfeuerromantik, nur ohne Feuer: Zu den Klängen der Gitarre von Melanie Frank schmetterten die betagten Herren und Damen altes deutsches Liedgut in den Raum. Bei Gesang wie "Mein Vater war ein Wandersmann" gingen die Herzen der Senioren sichtbar auf. Zwischendurch packte einer der Herren seine Mundharmonika aus und spielte einfach mit.

Klön-Tür
Powered by Papoo 2016
102295 Besucher