Stefan Mülders - Freier Journalist / 5: LesBar / 5.1: Print > Heimsieg zur Verbandsliga-Premiere
.

Heimsieg zur Verbandsliga-Premiere

Autor: muelders 11.05.2019

190511 Heimsieg zur Verbandsliga-Premiere

UEDEM (stemu) Tennis 2. Verbandsliga Herren 30: Uedemer TC – Blau-Weiß Wickrath 5:4 (2:4). Top motiviert seien die Uedemer Herren 30 hatte Mannschaftsführer Andrej Nitsche vor Saisonbeginn gesagt. Und das bewiesen sie auch gleich im ersten Spiel ihrer ersten Verbandsligasaison, indem sie einen knappen Sieg gegen die eigentlich favorisierten Gäste aus Wickrath einfuhren. Dabei waren sie unter anderem ohne Neuzugang Bas Barten aus den Niederlanden aufgelaufen und hatten nach den Einzeln noch zurückgelegen.
Es ging nicht gut los für die Uedemer. Zwar holte Oliver Horn (6:7/6:0/10:8) in Runde eins einen Sieg, aber seine Teamkollegen Philipp Zita (6:3/4:6/7:10) und Frank Spit (1:6/3:6) konnten es ihm nicht gleich tun. Auch im zweiten Durchgang bot sich kein besseres Bild: Wilhelmus Peters punktete (6:0/7:6) für die Uedemer, aber Nitsche (6:1/1:6/4:10) und Georg Kleppe (0:6/4:6) mussten ihren Gegner gratulieren. Immerhin hatten die Gastgeber bewiesen, dass sie trotz formaler Leistungsunterschiede durchaus auf Augenhöhe agieren konnten. So war auf jeden Fall mit hart umkämpften Doppeln zu rechnen, was sich dann auch bestätigte. Die Wickrather setzten drauf, wenigstens ein Match noch gewinnen zu können, verpokerten sich allerdings in der Aufstellung. Schon in den beiden unteren Matches setzten sich die Uedemer durch: Peters/Spit setzten sich mit 6:4/6:4 durchaus knapp durch und das Match von Zita/Nils Riddermann war mit 6:3/6:3 auch nicht viel deutlicher. Plötzlich aber hatten die Uedemer aufgeholt und alles hing jetzt am oberen Doppel, in dem Andrej Nitsche und Oliver Horn sich behaupten mussten. Den ersten Satz hatten sie mit 2:6 abgegeben, im zweiten aber den Spieß umgedreht und ihrerseits mit 6:1 gewonnen. Der Match-Tie-Break musste also die Entscheidung bringen. Der gestaltete sich knapp, ging aber 10:7 an die beiden Uedmer, die damit überraschend doch noch den Tagessieg unter Dach und Fach brachten.
Am kommenden Spieltag hat das Team um Andrej Nitsche spielfrei und beobachtet die Ergebnisse der Gegner aus der Ferne. Am 18. Mai haben die Uedemer dann den TC 77 Düsseldorf-Wersten zu Gast, der bisher noch kein Spiel bestritten hat. Von den Leistungsklassen her könnte aber auch diese Begegnung auf Augenhöhe verlaufen.

Dieser Artikel wurde bereits 372 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
90936 Besucher