Stefan Mülders - Diplom-Sportwissenschaftler / 5: LesBar > Straelen: Punktgewinn in zwei Anläufen
.

Straelen: Punktgewinn in zwei Anläufen

Autor: muelders 01.06.2019

190601 Straelen: Punktgewinn in zwei Anläufen

RP online Geldern

STRAELEN (stemu) Tennis 1. Verbandsliga Herren 70: TC Waldfriede - Blau-Weiß-Gold Straelen 3:3 (2:2). Gleich zweimal mussten die personell immer noch angeschlagenen Straelener Tennissenioren in dieser Woche nach Bottrop reisen. Aufgrund einsetzenden Regens konnte nur ein Einzel bereits am Dienstag durch einen verletzungsbedingten Spielabbruch zu Ende geführt werden. Hans-Werner Verweyen hatte sein Match nach 5:0-Führung durch Aufgabe seines Gegners gewonnen. Die anderen drei Matches mussten mit Rückständen für die Straelener vertagt werden. Weil Werner Roosen am Mittwoch dann nicht mehr mitreisen konnte, ging sein Match mit 2:6/1:6 verloren. Herbert Herzberg, mit 2:6/0:3 neu gestartet, musste seinem Gegner schon nach kurzer Zeit gratulieren (2:6/2:6). Mannschaftsführer Jakob Berghs hatte am Vortag erst ein Spiel bestreiten können und lieferte sich dann einen spannenden Schlagabtausch. Im ersten Satz machte er aus dem 0:1 ein 6:1 zu seinen Gunsten, unterlag aber im zweiten knapp mit 4:6. Der Match-Tie-Break war so hart umkämpft wie der Satz zuvor, aber Berghs behielt mit 11:9 die Nerven und die Oberhand und verschaffte seinem Team damit das 2:2 vor den entscheidenden Doppeln.

Werner Camps hilft nach seiner Verletzungspause im Doppel aus

„Wir haben uns sehr gefreut, dass Werner Camps nach seiner Verletzungspause zumindest für die Doppel schon wieder zur Verfügung stand", meinte Jakob Berghs. Noch mehr freute ihn, das Camps gemeinsam mit Hans-Werner Verweyen recht deutlich (6:2/6:2) für die Straelener Führung, die damit das erhoffte Remis schon mal sicherte. „Und dann sah es so aus, als könnten wir noch gewinnen. Aber trotz mehrfachen Vorsprungs konnten wir das Match doch nicht zu unseren Gunsten entscheiden." Berghs/Herzberg hatten schon 6:4/5:3 geführt, den zweiten Satz aber noch mit 5:7 verloren. Damit war ein weiterer Match-Tie-Break nötig, um die Entscheidung des Tages herbeizuführen. 5:0 lagen die beiden Straelener vorne, mussten den Satz aber doch noch mit 10:12 verloren geben.
Mit 4:4 Punkte und Platz vier in der Tabelle haben die Blau-Weiß-Goldenen den Klassenerhalt jetzt noch nicht ganz sicher. Erst am 2. Juli erwartet das Team den favorisierten Unterbaremer TC, eine Woche später müsste dann gegen Viersen vermutlich noch mal gepunktet werden.

Dieser Artikel wurde bereits 3232 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
476842 Besucher