Stefan Mülders - Freier Journalist / 5: LesBar / 5.1: Print > Versöhnlicher Abschluss für Straelener Oldies
.

Versöhnlicher Abschluss für Straelener Oldies

Autor: muelders 11.07.2019

Versöhnlicher Abschluss für Straelener Oldies

RP online Geldern

STRAELEN (stemu) Tennis 1. Verbandsliga Herren 70: Viersener THC - Blau-Weiß-Gold Straelen 1:5 (1:3). Die erste Verbandsliga der Herren 70 blieb in der Straelener Gruppe mit sieben Mannschaft bis zum Schluss spannend. Jakob Berghs und seine Mannschaft hätten mit einer Niederlage in Viersen durchaus noch in die unteren Regionen der Tabelle abrutschen können, sicherten sich aber mit einem eigenen Erfolg den vierten Platz. Doch auch in diesem letzten Saisonspiel war es auswärts durchaus enger, als der Endstand vermuten lässt.
Herbert Herzberg (6:0/6:1) brachte die Straelener recht schnell in Führung und Jakob Berghs zog mit seinem zweiten Sieg in dieser Saison (6:0/6:4) nach. Werner Camps war es nach seiner Verletzungspause nicht gegönnt, ebenfalls zu gewinnen (3:6/3:6). „Vielleicht ist die Verletzung auch noch nicht ganz auskuriert gewesen", meinte Berghs später. Beim Zwischenstand von 2:1 zugunsten der Gäste schauten alle auf das noch laufende Match von Hans-Werner Verweyen. Der hatte seinen ersten Satz mit 4:6 verloren, holte sich den zweiten aber durch eine kämpferische Einstellung mit 6:3 und zwang seinen Gegner so in den Match-Tie-Break. Den gewann er mit 10:7. Straelen konnte also das Saisonfinale jetzt schon nicht mehr verlieren. „Unabhängig vom Ausgang der Begegnung zwischen Breitscheid und Kamp-Lintfort hatten wir mit diesem bereits sicheren Punkt den Klassenerhalt gesichert", freute sich Jakob Berghs.

Am Ende ein ausgeglichenes Punktekonto

Doch die Blumenstädter waren in der Lage, noch eine Schippe draufzupacken. Berghs/Herzberg (7:5/6:1) und Verweyen/Camps (6:2/6:3) sicherten sich auch noch die Doppel und hatten so am Ende ein klares 5:1 zu Buche stehen. „Mit einem sich hieraus ergebenden ausgeglichenen Punkteergebnis von 6:6 und dem vierten Tabellenplatz gab es dann doch noch das erhoffte versöhnliche Saisonende für uns."

Dieser Artikel wurde bereits 55 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
42166 Besucher