.

Handballvorschau Issum Männer & Frauen Diesen Text vorlesen lassen

140111 Handballvorschau Issum Männer & Frauen

 

Issumer Männer streben in eigener Halle einen Sieg an
ISSUM (stemu) Landesliga Männer: TV Issum - Alstadener TuS (heute, 18.45 Uhr, Vogt-von-Belle-Platz). „Wir wollen mit einem Sieg in das neue Jahr starten“, sagt Issums Trainer Werner Konrads. Heute Abend erwartet sein Team mit dem Alstadener TuS zwar eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel, doch Konrads nimmt das Spiel nicht auf die leichte Schulter. „In der vergangenen Saison haben wir zu Hause unentschieden gespielt und bei Alstaden knapp gewonnen. Das waren hart umkämpfte Spiele, und der Gegner ist sehr unangenehm.“ Erst beim Anpfiff wird sich zeigen, welches der beiden Teams die Weihnachtspause besser überstanden hat. Nicht nur die Issumer konnten kaum trainieren. „Wir müssen versuchen, dort anzuknüpfen, wo wir im vergangenen Jahr aufgehört haben. Schnell kämpferisch in die Begegnung hineinfinden.“ Gefährdet ist noch der Einsatz von Manuel Kaub und Sebastian Senzek, ansonsten sollten alle Spieler auflaufen können.

Voraussetzungen für einen Neustart sind schlecht
ISSUM (stemu) Verbandsliga Frauen: SSV Gartenstadt - TV Issum (morgen, 14.30 Uhr). Mehrere zum Teil unnötige Niederlagen in Folge ließen das vergangene Jahr für die Handballfrauen des TV Issum nicht gut ausklingen. Und die Voraussetzungen, das neue mit einem Reset - also einem Sieg - zu beginnen, stehen nicht gerade gut. Gastgeber Gartenstadt ist Zweiter der Verbandsliga-Tabelle und im Duell morgen Nachmittag eindeutig favorisiert. „Die Trauben hängen für uns sehr hoch“, weiß auch Issums Trainer Robert Katala. „Aber wir wollen uns auf keinen Fall so klar abfertigen lassen wie von St. Tönis.“ Ziel sei es, Paroli zu bieten, auch „wenn wir uns realistischer Weise nicht viel ausrechnen“. Die meisten Issumer Handballerinnen haben die Feiertage und den Jahreswechsel gut überstanden, aber Diana Schütz wird aus gesundheitlichen Gründen fehlen. Noch unklar ist bis kurz vor Spielbeginn, ob Kathrin Harder und Katharina van Stephaudt eingesetzt werden können.



Autor: Muelders -- 12.01.2014; 23:43:44 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2276 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 478794 Besucher