.

Aufsteiger TV Issum bleibt in der Erfolgsspur Diesen Text vorlesen lassen

130930 Aufsteiger TV Issum bleibt in der Erfolgsspur

 

ISSUM (stemu) Handball-Verbandsliga Frauen: SG Unitas Haan/Hildener AT II - TV Issum 21:23 (8:13). Auch das erste Auswärtsspiel der Saison konnten Issums Handballerinnen gewinnen. Ein bisschen ärgerte sich Trainer Robert Katala aber darüber, dass in der letzten Viertelstunde sieben Tore Vorsprung nicht sicher verteidigt werden konnten. „Wir haben 45 Minuten lang tollen Verbandsliga-Handball gezeigt und den Ausfall von Lena Niewerth und Mareike Ophey kompensiert. Nun müssen wir daran arbeiten, die Konstanz auch über 60 Minuten wieder herzustellen.“
Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase hatten sich die Issumerinnen absetzen könnten. Sie nutzten die Fehler ihrer Gastgeberinnen aus und kamen durch Tempogegenstöße und die zweite Phase zu Torerfolgen. Zu Beginn der zweiten Hälfte war die Begegnung wieder etwas ausgeglichener, dennoch baute der TVI seine Führung aus. Dann aber zeigte sich ein ähnliches Bild wie schon beim Saisonauftakt in eigener Halle: Unkonzentriertheiten und unnötige Fehler bestimmten das Issumer Spiel, was Haan/Hilden für sich zu nutzen wusste. Der Abstand verkürzte sich auf 20:18. Die letzten fünf Minuten des Spiels waren von vielen Fehlern auf beiden Seiten geprägt, mitunter wurde es auch hektisch. Im Eifer des Gefechts leistete sich Melanie Kroppen ein zeitstrafenwürdiges Foul, was innerhalb der letzten zwei Minuten automatisch die rote Karte zur Folge hatte.
Trotz der Unterzahlsituation verteidigte Issum den knappen Vorsprung. „Ich hoffe, dass diese beiden Auftaktsiege uns zu weiteren guten Spielen in der Verbandsliga motivieren und wir den Klassenerhalt so schon recht früh erreichen können“, meinte Robert Katala.
TV Issum: Graef, Berns - Holzer (7/4), S. Harder (4), K. Harder (4), van Stephaudt (3), Heinemann (2), Schütz (1), Bosser (1), Kroppen (1), Ferschen, Kempkens.



Autor: Muelders -- 16.10.2013; 23:05:47 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2146 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 479427 Besucher