.

Saisonvorschau Jugendhandball Diesen Text vorlesen lassen

130912 Saisonvorschau Jugendhandball

 

TV Aldekerk C-Juniorinnen
ALDEKERK (stemu) Für die Trainerinnen Stefanie Penzenstadler und Elke Merkentrup könnten die Voraussetzungen kaum besser sein: Ihre weibliche C-Jugend ist für die neue Handball-Oberligasaison bis in die Haarspitzen motiviert. Trotz abwechslungsreicher und schweißtreibender Vorbereitungsphase suchen die Mädels immer wieder selbst nach weiteren Trainingsmöglichkeiten. „Wir sind sportlich noch nicht ganz da angekommen, wo wir hinwollen, aber auf einem sehr guten Weg“, sagt Penzenstadler.
Die Erkenntnis hatte die Aldekerker Co-Trainerin unter anderem aus einem Vorbereitungsturnier im sauerländischen Menden gewonnen, bei dem die C-Juniorinnen den zweiten Platz belegten. „Wir wollen es in dieser Saison unter die Top drei schaffen, das ist unser erklärtes Ziel“, sagt sie.
Die Mannschaft wurde aus der ersten und zweiten C-Jugend des Vorjahres zusammengesetzt und mit Torfrau Maila Vogel aus Kempen verstärkt. Zudem stieß erst vor wenigen Wochen Rückraumspielerin Celine Geradts vom Ligakonkurrenten TV Lobberich zu den Aldekerkerinnen. Alle Spielerinnen sind vom Jahrgang 1999 und könnten somit auch zukünftige Wege gemeinsam gehen.
Im ersten Meisterschaftsspiel am 22. September um 12.45 Uhr zuhause gegen TuS Lintfort soll gleich der erste Sieg her. „In der Vorbereitung haben wir gegen das Teamie Mannschaft verloren, weil bei uns gar nichts zusammenlief. Dafür wollen wir uns jetzt natürlich revanchieren und die Punkte diesmal bei uns behalten“, sagt Aldekerks Co-Trainerin, die mit einem zwölf Spielerinnen starken Kader in die neue Handball-Oberligasaion 2013/14 startet.

ATV B-Junioren
ALDEKERK (stemu) Die B-Junioren des Aldekerker Handball-Oberligisten setzt sich zusammen aus Spielern der letztjährigen B1-, B2- und C-Jugend. „Wir haben eine schöne und schlagkräftige Truppe zusammen, der ich in dieser Saison einiges zutraue“, sagt Trainer Michael Contzen-Goertz, der die Mannschaft zusammen mit Jonas Mumme betreut. Er hofft auf eine Platzierung zwischen Position zwei und vier. „Gegen Platz eins hätte ich selbstverständlich auch nichts einzuwenden, aber das dürfte kaum gelingen.“ Dafür ist insbesondere Tusem Essen als zu stark einzustufen. Doch auch der ART Düsseldorf und die Wölfe Nordrhein dürften nicht leicht zu knacken sein. „Wir haben zwar auch den einen oder anderen HVN-Auswahlspieler in unseren Reihen, aber DHB-Stärke können wir nicht bieten.“
In der Qualifikation trafen die Aldekerker zumeist auf Zweitvertretungen der stärksten Mannschaften. „Aber wir sahen da schon sehr gut aus“, sagt Contzen-Goertz. Unter anderem wurde der ersten Gegner der neuen Oberliga-Saison, TV Jahn Hiesfeld, klar geschlagen. „Der stärkste Hiesfelder Spieler war zwar nicht dabei, aber auch bei uns fehlten drei aus dem Kader“, erinnert sich der Aldekerker Trainer. So gibt Contzen-Goertz auch für den Saisonauftakt die Parole aus, dass alles andere als ein Sieg eine Enttäuschung wäre. Das Spiel wird am kommenden Sonntag um 14 Uhr in der Aldekerker Vogteihalle angepfiffen.

ATV C-Junioren
ALDEKERK (stemu) Mit einem bunt zusammengewürfelten Kader starten die C-Jugendlichen vom Aldekerker TV in die Handball-Oberligasaison. „Mit der Qualifikation für diese Liga haben wir unser primäres Saisonziel schon erreicht“, sagt Karsten Wefers, der das Nachwuchsteam zusammen mit dem aus Lobberich gekommenen Nelson Weisz trainiert. Neben bewährten eigenen Kräften setzt sich das Team auch aus Spielern umliegender Vereine zusammen, die in dieser Saison selbst keine entsprechende Jugendmannschaft mehr stellen konnten. Daher ist für die beiden Coaches wichtig, in der Saison die individuelle Entwicklung der Jugendlichen zu fördern. Der Jüngste im Team ist Torwart Joscha Schoemackers (Jahrgang 2000), alle anderen Spieler sind vom Jahrgang 1999.
Wo es nun in der Meisterschaft hingehen soll, wissen die Trainer noch nicht: „Einen bestimmten Tabellenplatz wollen und können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeben“, sagt Wefers. „ Wichtiger ist es, das Team und jeden Einzelnen so weit zu formen, dass sie im nächsten Jahr in der B-Jugend ebenfalls Ober- oder Verbandsliga spielen können.“ Und so unbestimmt wie das tabellarische Saisonziel ist, so unsicher ist der Ausgang der ersten Partie am 29. September, 12.30 Uhr, beim OSC Rheinhausen. „Wir kennen den Gegner nicht. Aber wenn das Team an die Leistungen aus der Qualifikation und den Vorbereitungsspielen anknüpft, wird das ein gutes Spiel mit offenem Ausgang.“



Autor: Muelders -- 15.09.2013; 22:02:31 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2611 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 478794 Besucher