.

Geldernerinnen mit Saison zufrieden Diesen Text vorlesen lassen

130621 Geldernerinnen mit Saison zufrieden

 

GELDERN (stemu) Tennis 1. Verbandsliga Damen 55: TSV Bocholt –Grün-Weiß Geldern 4:2. Gelderns Damen 55 sind froh gewesen, bereits nach den ersten drei Spieltagen in der 1. Tennis-Verbandsliga den Klassenerhalt geschafft zu haben. Denn gegen Tabellenführer Moers war im vorletzten Spiel nichts zu holen. Auch in Bocholt musste das Team Federn lassen und damit den Kampf um Platz zwei verloren geben. „Damit mussten wir aber rechnen, denn zu der Verletztenliste hatte sich am vorletzten Spieltag auch noch Gabi Grofe hinzugesellt“, sagt Mannschaftsführerin Gudrun Derrix.
So mussten mit Dorothea Niels und Uschi Jahn gleich zwei noch angeschlagene Aktive in Bocholt mit ans Netz. Beide unterlagen in zwei Sätzen, Niels mit 2:6/3:6 und Jahn mit 4:6/1:6. In deutlich härter umkämpfteren Matches sorgten Gudrun Derrix (4:6/6:4/7:6) und Dagmar Adams (6:4/6:4) für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Im Wissen darum, dass Doppel eins verloren gehen würde, hoffte man darauf, im zweiten Match wenigstens ein Unentschieden sichern zu können. Doch nach dem 1:6/1:6 von Niels/Jahn mussten auch Derrix/Adams ihr Spiel mit 4:6/2:6 verloren geben.
„Mit der Saison sind wir dennoch sehr zufrieden. Wir hätten nicht damit gerechnet, so gut abschneiden zu können“, sagt Derrix. Grund ist die lange Verletztenliste des Teams. Von acht Spielerinnen im Kader fielen seit Saisonbeginn Niels, Jahn, Irmgard Tillmanns und Roswitha Kilzer-Gausmann verletzt aus. Damit waren nur noch vier übrig, die überhaupt hatten spielen können.
Wie es mit der traditionsreichen Mannschaft im nächsten Jahr weiter geht und ob man erneut bei den „55ern“ antritt oder in die „60er“ wechseln kann, wird sich erst in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.



Autor: Muelders -- 22.06.2013; 13:24:51 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1852 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 477743 Besucher