.

KSV-Trainer Holtmann sieht kaum Chancen Diesen Text vorlesen lassen

130112 KSV-Trainer Holtmann sieht kaum Chancen

 

KEVELAER (stemu) Handball-Landesliga Frauen: HSG Wesel – Kevelaerer SV (Sa., 19 Uhr). Eine Begegnung, um sich zu Jahresbeginn mit einem Sieg neue Motivation zu holen, dürfte die Partie in Wesel für Kevelaers Handballfrauen nicht werden. „Die Chancen tendieren für uns gegen Null“, ist sich Trainer Michael Holtmann sicher. „Darum sehen wir das Ganze als zusätzliche Trainingseinheit, in der wir die Dinge versuchen werden umzusetzen, für die uns im Training nur Hütchen zur Verfügung stehen.“ Klingt schon fast nach Resignation, doch der Coach versichert: „Den Spaß am Handballspielen haben wir noch nicht verloren, aber wir müssen auch realistisch blieben. Wesel ist nicht unsere Kragenweite, das Spiel danach zuhause gegen Dingden hingegen ist richtungsweisend.“ Allerdings ereilte Holtmann jetzt eine Nachricht, die den Klassenerhalt noch schwerer erscheinen lässt: Torfrau Birgit Stevens-Bräuer wird für längerer Zeit ausfallen. Ersatz- Keeperin Theresa Müller muss also wieder ran, obwohl sie nach ihrer Knieverletzung noch nicht wieder hundertprozentig fit ist. Ansonsten dürfte aber das komplette Team zur Verfügung stehen.



Autor: Muelders -- 31.03.2013; 23:28:04 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2027 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 478794 Besucher