.

Issum siegt zu Hause glücklich in letzter Sekunde Diesen Text vorlesen lassen

121203 Issum siegt zu Hause glücklich in letzter Sekunde

 

GELDERLAND (stemu) TV Issum – VfL Rheinhausen 26:25 (11:11). Das Spiel hatten eigentlich alle schon abgehakt, als die Issumer in der Schlusssekunde noch einen Freiwurf zugesprochen bekamen: Janis Tenhaeff zog knallhart ab, der Ball wurde von der vielarmigen Mauer abgewehrt, entwickelte sich zur Bogenlampe und fiel an dem verdutzten Keeper vorbei in den rechten oberen Torwinkel. „Auch wenn der Sieg glücklich war, verdient war er allemal“, sagt Issums Trainer Werner Konrads. Sein Team hatte sich disziplinierter verhalten und zumindest in der zweiten Hälfte die sich bietenden Chancen konsequent genutzt. Nach dem Seitenwechsel machten die Issumer das bessere Spiel. Rheinhausen haderte mit den Schiedsrichtern, fing sich
dafür entsprechende Strafen ein, was die Stimmung weiter hochschaukelte.
Die Gäste sahen sich häufiger in Unterzahl, was der TVI zu nutzen wusste. Vier Tore Vorsprung ließen Zuversicht aufkommen. Doch durch eine eigene doppelte Unterzahlsituation wenige Minuten vor dem Ende schrumpfte die
Führung zusammen, 90 Sekunden vor Schluss hatte Rheinhausen ausgeglichen. Es waren noch 20 Sekunden
auf der Uhr, als die Gastgeber die letzte Chance zum Angriff bekamen und besagten Freiwurf herausholten.
Natürlich gab es nach einem solchen Spiel auch ein wenig Kritik zu üben, denn die Issumer hätten sich die Dramatik zum Schluss durchaus ersparen können. „Mir fehlte hin und wieder die klare Linie in unserem Spiel. Da machen Spieler plötzlich etwas anderes als vorher, obwohl es ihnen niemand gesagt hat – und scheitern damit“, sagt Konrads. In der ersten Hälfte habe sein Team noch Probleme im Angriff gehabt. Insgesamt aber konnte er den Abend zufrieden ausklingen lassen.
TV Issum:Wagner, F. Senzek – Tenhaeff (6), Kaub (6/1), Zwart (5/1), Teuwsen (4), Schmetter (3), Lippkow (1), M. Leenings (1), Ingenpaß, F. Höhner, S. Senzek, C. Leenings.



Autor: Muelders -- 31.03.2013; 21:48:13 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1922 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 457952 Besucher