.

KSV hofft auf einen Erfolg bei Rheinwacht Dinslaken Diesen Text vorlesen lassen

120929 KSV hofft auf einen Erfolg bei Rheinwacht Dinslaken

 

KEVELAER (stemu) MTV Rheinwacht Dinslaken - Kevelaerer SV (So., 14 Uhr). Michael Holtmann und seinem Team ist zu wünschen, dass sie das Spiel in Oberhausen bereits aus den Köpfen verdrängt haben. Denn der nächste Gastgeber, MTV Rheinwacht Dinslaken, wird wieder kein einfacher Gegner. Die Mannschaft hat zwar bisher ihre beiden Begegnungen in der laufenden Saison verloren, dabei aber nicht den schlechtesten Eindruck hinterlassen. Und der KSV hat seinen Sieg vom ersten Spieltag am grünen Tisch errungen. „Unser Gegner soll zwar körperlich stark, aber nicht sehr schnell sein“, vermutet Holtmann. „Das müssen wir nutzen und mit Tempospiel zu unseren Möglichkeiten kommen.“ Allerdings wird der Kevelaerer Trainer erneut nicht aus dem Vollen schöpfen können. Judith Heinemann und Swantje van Meegen fehlen aus privaten Gründen, Mirjam Reykers hatte sich wegen einer Grippe vom Training abgemeldet. Ob Sarah Verhülsdonk wieder zum Kader gehört, ist nach jetzigem Stand ebenfalls noch ungewiss und wird sich erst kurzfristig entscheiden. „Wir werden mit jeder Mannschaft auflaufen und ich hoffe, das wir was ausrichten können. Mindestens sollten wir besser spielen als in Oberhausen.“



Autor: Muelders -- 15.11.2012; 21:45:47 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2106 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 479426 Besucher