.

Issumer Frauen erwarten den Tabellenneunten / Lasnig sieht gute Chancen für KSV-Sieg Diesen Text vorlesen lassen

111209 Issumer Frauen erwarten den Tabellenneunten / Lasnig sieht gute Chancen für KSV-Sieg

 

ISSUM (stemu) Landesliga Frauen: TV Issum - SV Friedrichsfeld II (morgen, 18.45 Uhr). Morgen wird sich zeigen, ob Issums Handballerinnen sich von der Niederlage gegen Hamborn erholen konnten. Zwar sollte der Tabellenneunte für das Team von Robert Katala kein Problem darstellen, doch der Trainer warnt: „Man weiß bei Friedrichsfeld nie, wer aufläuft. Darum ist die Mannschaft ein sehr unangenehmer Gegner. Weil man sich vorher nicht gut auf das Team einstellen kann.“ Die letzten Ergebnisse, jeweils klare Siege gegen Osterfeld und Styrum, zeigten das auch. Auf der anderen Seite sollte die Aufstellung der Kontrahenten nebensächlich sein. „Wir müssen uns darauf konzentrierten, unser Spiel zu machen“, sagt Katala. „Ich hoffe, wir haben aus dem Hamborn-Spiel unsere Lehren gezogen und müssen vor allem versuchen, die Fehler weiter zu reduzieren.“ Außer Jasmin Ferschen, die an ihrer Knie-Operation laboriert, sollten alle Spielerinnen einsatzbereit sein.
KEVELAER (stemu) Landesliga Frauen: Kevelaerer SV - TB Osterfeld (So., 15 Uhr). Der Sieg zuletzt gegen Bocholt (27:17) sollte den Handballfrauen vom Kevelaerer SV ein bisschen Auftrieb gegeben haben. Die Spielpause am vergangenen Wochenende trug jedenfalls dazu bei, dass die vielen Blessuren zumindest ein wenig gepflegt werden konnten. Osterfeld kann nun am letzten Spieltag des Jahres noch mal eine Art Aufbaugegner werden - zumindest, wenn vom KSV eine ähnliche Leistung geboten wird wie gegen Bocholt. „Ich hoffe natürlich auf einen Sieg und sehe die Chancen dazu gar nicht so schlecht“, sagt Trainer Jens Lasnig. So wie es aussieht, wird er mit dem gleichen Kader auflaufen können wie vor zwei Wochen. Ergänzt um Sarah Neubauer, die als B-Jugendliche am Sonntag erstmals auch für die Frauenmannschaft spielberechtigt ist. Sie könnte nach Ansicht von Lasnig durchaus ihre Einsatzzeiten bekommen. Ein Sieg würde dem KSV auf jeden Fall gut zu Gesicht stehen: Je nach Ergebnissen der anderen Teams kann es für die Kevelaererinnen dann vor der Weihnachtspause noch bis maximal auf Platz fünf nach vorne gehen. Bei einer Niederlage würden sie auf Position acht überwintern. Das sollte Ansporn genug sein für das Team, sich noch einmal besonders ins Zeug zu legen.



Autor: Muelders -- 14.01.2012; 01:19:55 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2498 mal angesehen.



Kommentar zu Issumer Frauen erwarten den Tabellenneunten / Lasnig sieht gute Chancen für KSV-Sieg?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 479387 Besucher