.

Unnötige Zitterpartie des TVI Diesen Text vorlesen lassen

111205 Unnötige Zitterpartie des TVI

 

In der Landesliga der Männer kamen der SV Straelen und TV Issum zu Heimerfolgen. Dagegen verlor die Aldekerker Reserve ihr Heimspiel gegen den TC Krefeld mit acht Toren Unterschied.
VON STEFAN MÜLDERS UND NORBERT HEMMERSBACH
GELDERLAND In der Landesliga bleibt der SV Straelen nach dem neunten Sieg in Folge das Überraschungsteam. Um Liga-Kontrahent TV Aldekerk II dagegen muss man sich ernsthaft Sorgen machen. In der Parallelgruppe gewinnt der TV Issum sein Heimspiel knapp.
TV Issum - DJK Adler 07 Bottrop 22:21 (14:9). Nach dem Abpfiff nahm sich Issums Trainer Werner Konrads erst mal Zeit für eine lautstarke Standpauke. Gegangen sein wird es dabei um die letzten drei Minuten der Begegnung gegen das Tabellenschlusslicht der Landesliga. Denn hier hatte sich sein Team alles andere als souverän präsentiert. „Wir liegen drei Tore vor und anstatt ruhig und besonnen zu spielen, rennen wir nach vorne und schenken den Ball ab“, erklärte der Coach später. Das mündete in zwei Tempogegenstöße, die letztendlich zum knappen Resultat und fast noch zum Ausgleich geführt hätten. Doch irgendwie war die gesamte zweite Halbzeit über der Wurm drin im Issumer Spiel.
Nach der Pause brauchte die Mannschaft siebeneinhalb Minuten bis zum ersten eigenen Tor, in insgesamt 20 Minuten gelangen überhaupt nur vier Treffer, zwei davon durch Siebenmeter. In der Abwehr wurde das Schlimmste, aber eben nicht alles verhindert. Im Angriff wusste der TVI noch nicht einmal in Überzahl zu überzeugen. So kam es in der 52. Minute zum Ausgleich durch Bottrop und danach zur Zitterpartie. Es war ein völlig anderes Bild als in der ersten Hälfte. Zwar taten sich die Gastgeber auch hier schon schwer gegen den Verbandsliga-Absteiger, wusste aber über weite Strecken durchaus mit schönen Kombinationen, Einzelaktionen und vor allem Toren zu überzeugen.
„Unsere Deckung hat gut funktioniert, aber insbesondere in der zweiten Hälfte haben wir zu wenig Druck nach vorne entwickelt. Gegen so eine Mannschaft kannst du vor allem durch Tempo gewinnen, aber das haben wir überhaupt nicht aufgebaut“, urteilte Konrads.



Autor: Muelders -- 14.01.2012; 01:17:58 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2287 mal angesehen.



Kommentar zu Unnötige Zitterpartie des TVI?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 456395 Besucher