.

Issum greift Tabellenspitze an Diesen Text vorlesen lassen

111202 Issum greift Tabellenspitze an

 

Die Mannschaft von Trainer Robert Katala möchte Hamborn 07 morgen (17 Uhr) die erste Saisonniederlage beibringen und auf Platz eins springen.
VON STEFAN MÜLDERS
Gelderland Vorfreude macht sich in Issum breit: Die Handballerinnen wollen dem Spitzenreiter Hamborn, der bisher erst einen Gegenpunkt hat, die erste Saisonniederlage beibringen. Dass sie das als Zweitplatzierte der Landesliga tun, damit hätten sie nach den ersten Spielen nicht unbedingt rechnen können. Auf der anderen Seite konnte das Team von Robert Katala erst am vergangenen Wochenende gegen Styrum wieder zeigen, dass es trotz schlechter Leistung Spiele noch gewinnen kann.
„Hamborn ist sicher noch mal ein anderes Kaliber und steht nicht zu Unrecht da oben“, sagt Trainer Katala. „Aber wir werden uns darauf besinnen, unser Spiel zu machen und das Beste, was wir haben, in die Waagschale zu werfen.“
Der hohe Sieg von Hamborn gegen Wesel sollte die Issumerinnen warnen. Trotzdem blickt Katala zuversichtlich auf die kommende Aufgabe: „Wenn wir so spielen, wie in der ersten Halbzeit gegen Styrum, haben wir in Hamborn keine Chance. Wir hoffen auf ein gutes Spiel mit einem verdienten Sieger.“
Natürlich hätte der TV Issum nichts dagegen, selbst eben jener zu sein. Dazu kann Katala auf einen fast vollständigen Kader zurückgreifen: Torfrau Mareike Berns ist beruflich verhindert, dafür stehen Nicole Schüttrigkeit und Nina Fuchs bereit. Jasmin Ferschen hatte sich einer Knie-Operation unterzogen, ist aber auf dem Weg der Genesung und wird wohl nächstes Jahr wieder zur Verfügung stehen.



Autor: Muelders -- 14.01.2012; 01:17:07 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2642 mal angesehen.



Kommentar zu Issum greift Tabellenspitze an?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 457447 Besucher