.

Vorschau Handballfrauen Kevelaer und Issum Diesen Text vorlesen lassen

111125 Vorschau Handballfrauen Kevelaer und Issum

 

KEVELAER (stemu) Handball-Landesliga Frauen: Kevelaerer SV - TSV Bocholt II (morgen, 19.05 Uhr). „Die Lage ist nicht hoffnungslos“, erklärt KSV-Trainer Jens Lasnig vor dem Spiel gegen Bocholts Zweitvertretung, die sich zurzeit wie Kevelaer im Tabellenkeller der Landesliga aufhält. Wenn er das sagt, dann meint er vor allem, dass die wichtigsten Spielerinnen mit von der Partie sein werden.
Von den Knieverletzten aber gibt es weiter nur Hiobsbotschaften. Torfrau Theresa Müller hatte sich gerade von der Verletzung des einen Gelenkes erholt, da schlug während des Trainings das Schicksal erneut zu. Diesmal ist das andere Knie betroffen und sorgt wohl für einen etwas längeren Ausfall. Bei Kerstin Neubauer ist die Diagnose noch nicht klar, macht aber auch keine große Hoffnung auf baldige Genesung. Das dicke Knie von Sandra Lasnig hat noch keinen Mediziner gesehen - sie beißt die Zähne zusammen, um wenigstens teilweise zur Verfügung zu stehen. „Und trotzdem glaube ich, dass wir gegen Bocholt gute Chancen haben, mindestens einen Punkt zu holen“, ist Jens Lasnig zuversichtlich.
Einen kleinen Lichtblick gibt es: Miriam Reykers, seit dem Unfall im ersten Saisonspiel 2010 ohne Pflichtspieleinsatz, trainiert wieder regelmäßig und kann voraussichtlich zur Rückrunde wieder mitmischen.
TV Issum - DJK Styrum (So., 18.45 Uhr). Nach der begeisternden Leistung zuletzt in Wesel sind die Erwartungen an Issums Handballerinnen in der Landesliga gestiegen. So wird für den Tabellendritten auch gegen Styrum als Fünftem nichts anderes als ein Sieg zählen. Trainer Robert Katala weiß aber auch, dass jedes Spiel immer erst gespielt werden muss. „Ich hoffe natürlich, dass uns die Spielpause nicht aus dem Tritt gebracht hat und wir weiter überzeugend auftreten. Wir müssen auch gegen Styrum unser Konzept durchsetzen.“
Katala rechnet damit, dass Styrum insbesondere nach der jüngsten Niederlage gegen Osterfeld intensiv dagegen halten wird. Immerhin wird er aller Voraussicht nach auf alle Spielerinnen zurückgreifen können. Auch Nicole Schüttrigkeit steht nach zuletzt guten Trainingsleistungen erstmals in dieser Saison zur Verfügung.



Autor: Muelders -- 14.01.2012; 01:12:33 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2802 mal angesehen.



Kommentar zu Vorschau Handballfrauen Kevelaer und Issum?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 479427 Besucher