.

Ungefährdeter Sieg Diesen Text vorlesen lassen

111115 Ungefährdeter Sieg

 

ISSUM (stemu) Handball-Landesliga Frauen: HSG Wesel - TV Issum 22:28 (10:18). Von Beginn an setzten sich die Issumerinnen ab und bauten den Vorsprung immer weiter aus. Die Gastgeberinnen hatten eigentlich zu keiner Zeit auch nur den Hauch einer Chance. „Wir haben ein weiteres Mal ein gutes Spiel gemacht“, resümierte Robert Katala. Allerdings hatte der Issumer Trainer auch bemerkt, dass es für den TVI nur in der ersten Halbzeit richtig gut lief.
Nach der Pause sollte das Tempospiel noch weiter verschärft werden, doch das gelang nicht mehr so gut. Durch den Weseler Torwartwechsel noch in der ersten Hälfte tat sich der TVI vorne etwas schwerer, warf immer wieder die Torfrau an. „Wahrscheinlich hatten wir aufgrund der klaren Führung etwas zu früh das Spiel in den Köpfen abgehakt.“ Wesel gelangen vier Tore in Folge, ehe Issum wieder ins Spiel fand und weiter keinen Zweifel am Erfolg ließ. Dafür war aber noch eine Auszeit von Robert Katala notwendig.
TV Issum: Fuchs, Berns - Holzer (7/3), Bosser (4), K. Harder (4), Maßeling (4), Niewerth (3), M. Kleinmanns (3), Ophey (2), Kroppen (1), S. Harder, K. Kleinmanns, van Stephaudt.



Autor: Muelders -- 14.01.2012; 01:07:48 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2381 mal angesehen.



Kommentar zu Ungefährdeter Sieg?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 478790 Besucher