.

Männer Issum: Kreispokal & Meisterschaft Diesen Text vorlesen lassen

111024 Mit klarem Sieg in die nächste Runde (Kreispokal Männer) 111024 Issumer Männer verlieren etwas zu deutlich

 

ISSUM (stemu) Handball Kreispokal Männer, 2. Runde: TuS Xanten – TV Issum 23:34 (6:12). Mit einem deutlichen Erfolg in Xanten ziehen die Handballmänner vom TV Issum in die dritte Pokalrunde auf Kreisebene ein. „Wir haben das Spiel so angenommen, wie ich es zuvor gefordert hatte“, sagt Werner Konrads, der mit der Leistung seines Teams überwiegend zufrieden war. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase zeigten die Issumer eine souveräne Abwehrleistung, nur im Angriff leistete man sich noch zu viele Fehler. Dennoch gelang es schon bis zur Pause, sich klar abzusetzen. Dieser Trend hielt auch nach dem Seitenwechsel an. „Als wir dann einen sehr großen Vorsprung erarbeitet hatten, haben wir die Zügel etwas schleifen lassen und noch deutlich mehr Tore kassiert als notwendig.“ Die Abwehr war angesichts der hohen Führung nachlässig geworden.

TV Issum: Wagner, Baatz – Ingenpaß (1), Götting (3), Zwart (3), Senzek (2), Teuwsen (3), Nießen (2), Höhner (3), Tenhaeff (7), Isselhorst (2/2), C. Leenings, Niewerth (1), M. Leenings (7).

 

ISSUM (stemu) Handball Landesliga Männer: TV Walsum-Aldenrade – TV Issum 31:25 (16:12). Gehofft hatten Issums Handballmänner, dass sie aus Duisburg wenigstens einen Punkt mitnehmen könnten. Über weite Strecken hatten sie auch so gespielt, dass sie ihn zumindest verdient gehabt hätte. Doch letztendlich reichten insgesamt rund zehn Minuten jeweils zu den Enden der Halbzeiten, um die Gastgeber jubeln zu lassen. „Wir waren aber definitiv nicht sechs Tore schlechter, das Ergebnis ist deutlich zu hoch ausgefallen“, meinte Christian Isselhorst und zitierte damit auch seinen Trainer Werner Konrads, der aus privaten schnell den Spielort verlassen musste.

Der TV Issum kam gut ins Spiel hinein, konnte sogar zwischendurch selbst mit zwei Toren führen (6:4). Danach lieferten sich die Teams eine Begegnung auf Augenhöhe. „Doch kurz vor der Pause nahmen wir uns eine kleine Auszeit, waren insbesondere in der Deckung nicht mehr aufmerksam genug.“ Darum gelang Walsum-Aldenrade die klare Führung vor dem Seitenwechsel. In Halbzeit zwei kamen die Issumer wieder besser auf, konnten den Rückstand wieder verkürzen, verpasste aber, näher als zwei Tore heranzukommen. Als die Gastgeber dann später das 24:21 warf, war der Bann gebrochen. Dem TVI gelang es nicht mehr, sich erneut aufzubäumen, irgendwann ließen auch noch die Kräfte nach. So war das Schicksal besiegelt. „Auf die hier gezeigte Leistung können wir aber auf jeden Fall aufbauen.“ Das aber erst nach Ablauf der zweiwöchigen Herbstpause.

TV Issum: Wagner, Baatz – Ingenpaß (1), Götting, Zwart (3), Senzek (2), Teuwsen (3), Höhner (1), Tenhaeff, Isselhorst (6/4), C. Leenings (3), Niewerth, M. Leenings (5).



Autor: Muelders -- 26.12.2011; 15:06:42 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2247 mal angesehen.



Kommentar zu Männer Issum: Kreispokal & Meisterschaft?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 457953 Besucher