.

Heimpremiere für KSV Diesen Text vorlesen lassen

111007 Heimpremiere für KSV

 

KEVELAER (stemu) Handball Landesliga Frauen: Kevelaerer SV – TuS Linftort II (Sa., 17 Uhr). Nach dem Auftakterfolg in Biefang hatten Kevelaers Handballfrauen zunächst den zweiten Platz der Landesliga-Tabelle ergattern können – wohl wissend, dass dieser nicht lange Bestand haben würde. Denn schon am zweiten Spieltag konnte das Team von Jens Lasnig eine Pause einlegen, weil Homberg, der eigentlich Spielpartner sein sollte, noch vor Saisonbeginn zurückgezogen hatte. Wenn es nach dem KSV-Trainer geht, dann will er aber nach der Heimpremiere gegen den TuS Lintfort II wieder ganz oben dabei sein – obwohl die anderen Teams nun ein Spiel Vorsprung haben. „Grundsätzlich ist Lintfort eine schlagbare Mannschaft“, sagt Lasnig. Er hatte sich den nächsten Gegner in Friedrichsfeld angesehen (20:20). „Die haben schnelle Außenspielerinnen für die Tempogegenstöße, auf die müssen wir aufpassen. Zu bedenken ist aber, dass Lintfort in Friedrichsfeld nicht vollständig auflaufen konnte.“ Und noch aus einem anderen Grund könnten die Gäste am Samstag favorisiert werden: Den Kevelaerern fehlt Zekiya Duyar, ob Antje Pastoors und Sandra Lasnig rechtzeitig von ihren beruflichen Verpflichtungen zurückkehren, ist noch fraglich.



Autor: Muelders -- 11.11.2011; 08:56:02 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2704 mal angesehen.



Kommentar zu Heimpremiere für KSV?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 478836 Besucher