.

Eine Halbzeit souverän (Issum Frauen) Diesen Text vorlesen lassen

110926 Eine Halbzeit souverän (Issum Frauen)

 

ISSUM (stemu) Handball Landesliga Frauen: TV Issum – TSV Bocholt 22:15 (14:5). Zumindest eine Halbzeit lang haben Issums Handballfrauen zum Saisonauftakt der Landesliga gezeigt, dass sie ein anderes Bild von sich zeigen wollen als über weiter Strecken der vergangenen Spielzeit. Dynamisch und temporeich ging es in die Partie hinein, völlig überforderte Gäste aus Bocholt sahen sich nach nur acht Minuten bereits einem 0:5-Rückstand gegenüber. Auch eine Auszeit in dieser frühen Phase der Begegnung konnte da keine großartige Änderung bringen. Issums stand sicher in der Abwehr, fing dort viele Bälle und kam durch hervorragend vorgetragene Tempogegenstöße zu Toren. Auch die Spielzüge ließen sich gut an. In der zweiten Hälfte aber konnte den Zuschauern und auch Trainer Robert Katala gar nicht so recht gefallen, was sie da sahen. Bocholt wurde stärker in der Abwehr und bei den Issumerinnen traten plötzlich gehäuft unnötige Fehler auf. Doch trotz der nicht so überzeugenden Leistung war der Sieg niemals in Gefahr. „Es war schade, dass wir nach der souveränen ersten Halbzeit nach der Pause nicht mehr an die Leistung anknüpfen konnten“, sagt Katala. „Doch trotz dem Einbruch und den Unkonzentriertheiten kann ich der Mannschaft nur ein Kompliment machen, dass sie zu keiner Zeit aufgehört hat zu kämpfen. Es war sicher für uns ein gelungener Saisonauftakt.“
TV Issum: Berns, Fuchs – Schütz, Bosser (6), K. Kleinmanns (1), Maßeling (6/4), K. Harder (2), Ferschen, Kroppen (1), Ophey (2), van Stephaudt, Holzer (1), Niewerth (2), M. Kleinmanns (1).



Autor: Muelders -- 11.11.2011; 08:55:02 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2535 mal angesehen.



Kommentar zu Eine Halbzeit souverän (Issum Frauen)?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 479226 Besucher