.

Krea­ti­ve Köp­fe mit Tech­nik­ver­stand Diesen Text vorlesen lassen

190226 Krea­ti­ve Köp­fe mit Tech­nik­ver­stand

 

Die Werbe- und Medienagentur „art work shop“ ist vor einigen Monaten nach Heiligenhaus gezogen. Bürgermeister und Wirtschaftsförderung begrüßten das Team.
VON STEFAN MÜLDERS
HEILIGENHAUS Es hat einige Monate gedauert, aber Mitte Februar war es Bürgermeister Michael Beck und Wirtschaftsförderungs-Mitarbeiterin Anne van Boxel endlich möglich, die nicht mehr ganz so neuen Heiligenhauser offiziell zu begrüßen. Die ursprünglich aus Düsseldorf stammende Agentur „art work shop“ war bereits vor rund eineinhalb Jahren in den Sparkassenturm gezogen. Dort, wo noch vor wenigen Jahren die Stadtbücherei Anlaufstelle für Leseratten war, gestalten Gründer und Geschäftsführer Uwe Ottenjann und sein Kompagnon Kai Damm-Jonas jetzt Printprodukte, Internetauftritte und 3D-Animationen für ihre Kunden.
„Wir waren damals auf der Suche nach einem neuen Büro“, erinnert sich Ottenjann. „Von Gerresheim aus wollten wir eigentlich zurück in die Düsseldorfer Innenstadt, haben dort aber nichts Adäquates gefunden.“ Vor 35 Jahren hatte er selbst die Agentur gegründet, da hatte sein heutiger Mit-Geschäftsführer noch nicht mal sein Studium beendet. Weil Ottenjann schon lange in Heiligenhaus lebt, brachte er irgendwann diese Option ins Spiel. „Ich habe dann während des Neujahrsempfangs des Bürgermeisters mit einigem Leuten über meine Idee gesprochen und schon wenig später kamen die ersten konkreten Gespräche zustande.“ Anne van Boxel, Mitarbeiterin der Heiligenhauser Wirtschaftförderung, hatte im Hintergrund ein Strippen gezogen und potenziellen Vermietern Hinweise gegeben. Jetzt blicken die beiden Agenturchefs fast rundum von oben auf die Innenstadt. Und Bürgermeister Beck freut es: „Ich begrüße es natürlich, wenn Düsseldorfer Unternehmen zu uns kommen wollen“, meinte er mit einem Lächeln. „Jedenfalls heißen wir Sie hier herzlich willkommen und wünschen uns, dass Sie sich hier wohl fühlen.“
Anschließend ließen Beck und van Boxel sich einige Produktionen von „art work shop“ zeigen. Da passte es, dass es am Morgen die neue Website des Kunden Vitz-Metallguss aus Velbert online gegangen war. „Ich musste unseren Internetauftritt modernisieren und habe mich zunächst selbst daran versucht“, sagt Junior-Geschäftsführer Philipp Vitz. „Ich habe dann aber schnell gemerkt, dass ich meine Ressourcen in anderen Tätigkeiten investieren muss und war froh, dass mir aus der Schlüsselregion die Empfehlung einer kleinen und flexiblen Agentur in der Nähe empfohlen wurde.“ Vitz empfindet es als sehr angenehm, keine große Firma beauftragt zu haben. „Uwe Ottenjann und Kai Damm-Jonas haben sich Zeit für uns genommen, uns kennenzulernen. Sie verstehen unser Anliegen und setzen es perfekt um.“ Auch Animationen soll die Website noch bekommen.
Die hohe Affinität zur Technik und zu Industrieunternehmen kommt nicht zufällig. Kai Damm-Jonas hat ursprünglich Industriedesign studiert. „Ich kann von mir selbst schon behaupten, ein gutes technisches Verständnis zu haben und damit gerade für die Unternehmen hier in der Region der richtige Ansprechpartner zu sein.“ Das setzt er vor allem in den aufwändigen 3D-Animationen um, in denen er auf die vorhandenen dreidimensionalen Projektdaten der Kunden zurückgreift und diese „bewegt“. Das sei mitunter sehr aufwändig, aber die Ergebnisse sprächen für sich. Jedenfalls können die Kunden damit ihren Kunden wiederum sehr anschaulich vorführen, wie bestimmte Maschinen funktionieren.
Auch Printprodukte gehören nach wie vor – und nach Ansicht von Uwe Ottenjann sogar wieder vermehrt – zum Angebotsspektrum von „art work shop“. „Bei allen Digitalisierungstrends ist es vielen Menschen nach wie vor wichtig, etwas zum Blättern in der Hand zu halten.“ So entstehen im Sparkassenturm zum Beispiel auch Produkte der Musikschule, des Club und vom Stadtmarketing. Und pünktlich zum 150-Jährigen Jubiläum lässt der der TV Heiligenhaus hier seine neue Website bauen.

Bürgermeister kommt gerne zu Besuch
Neuansiedlungen und Geschäftseröffnungen begleitet Bürgermeister Michael Beck in Heiligenhaus gerne mit einem persönlichen Besuch.
Potenziale Heiligenhaus empfängt ansiedlungswillige Unternehmen mit offenen Armen. Die Wirtschaftförderung steht bei der Suche nach geeigneten Immobilien und Flächen beratend zur Seite. Innerhalb des Stadtgebietes gibt es freie Räume für Dienstleistung, Industrie soll perspektivisch vor allem im Innovationspark nahe der A44 Entfaltungsmöglichkeiten finden.



Autor: Muelders -- 26.02.2019; 07:31:55 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 87 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 681328 Besucher