.

TV Aldekerk II startet als Letzter ins neue Jahr Diesen Text vorlesen lassen

181218 TV Aldekerk II startet als Letzter ins neue Jahr

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Oberliga Männer: DJK Unitas Haan - TV Aldekerk II 29:26 (16:15). Gegen den Tabellenführer zu verlieren, ist keine Schande. Schon gar nicht, wenn man selbst das Ende der Tabelle abbildet. Aber wie schon Remscheid so hatte die Reserve der Aldekerker Handballmänner auch Unitas Haan am Rande einer Niederlage. Sie bewies erneut großen Kampfgeist, holten einen klaren Rückstand auf und belohnte sich am Ende wieder selbst nicht für Mühen.
Das Team von Arne Schlieder, der in Haan nicht dabei sein konnte und von Andy Schierhölter auf der Bank vertreten wurde, startete denkbar schlecht in die Auswärtspartie hinein. Trotz zwischenzeitlicher Auszeit geriet man innerhalb von neun Minuten mit 0:8 in Rückstand. Mit dem ersten eigenen Tor lief es dann aber deutlich besser beim ATV. Über 5:9 und 11:16 arbeitete man sich bis zum knappen Pausenstand an die Gastgeber heran und war nun ein durchaus ebenbürtiger Gegner für den Ligaprimus. Das ging auch nach dem Seitenwechsel so weiter. Es dauerte gut fünf Minuten bis zur ersten ATV-Führung, die sogar leicht ausgebaut werden konnte. Aber Haan kam wieder zurück in die Partie und nahm das Heft erneut in die Hand, wenngleich nie mehr so klar wie in der Anfangsphase. „Wir haben zu viele klare Chancen, darunter auch zwei Siebenmeter, vergeben“, sagt Schierhölter. „Und sowas wird vom Tabellenführer natürlich sofort bestraft.“ In Unterzahl verloren die Aldekerker kurz vor Schluss den Anschluss, vergaben kurz darauf eine der beiden Siebenmeter und mussten dann aufmachen. Dieser letzte Versuch des Aufbäumens ging wie schon in Remscheid nach hinten los und am Ende jubelten wieder die anderen. „Der Kampfgeist war wieder mal vorbildlich und von der ersten Viertelstunde mal abgesehen haben wir eine ordentliche Leistung gezeigt. Auch die Führung in der zweiten Hälfte war absolut verdient in meinen Augen.“ Da kommt die Pause, die aufgrund der Handball-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr etwas länger dauert als gewohnt, genau richtig. „Jetzt können sich alle mal ein paar Wochen regenerieren und wir dann mit neuem Elan in die Rückrunde starten.“
TV Aldekerk: Zehres – Akuinor (5), Lenz (5/3), Eickmanns (4), Saars (3), Appelhans (3), Dambacher (2), Weisz (2), Peschers (1), Grützner (1), Küsters, Girmendonk.



Autor: Muelders -- 18.12.2018; 07:56:10 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 80 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 648113 Besucher