.

Issumer Handballerinnen bejubeln ersten Saisonsieg Diesen Text vorlesen lassen

171121 Issumer Handballerinnen bejubeln ersten Saisonsieg

 

Online-Version (RP online)

 

ISSUM (stemu) Handball Verbandsliga Frauen: TV Issum – TV Walsum-Aldenrade II 31:20 (14:10). Im Kellerduell der Verbandsliga ist Issums Handballfrauen zuhause endlich der erste Sieg geglückt. Und der auch noch mit einem großen Ausrufezeichen dahinter. „Mit so einem hohen Erfolg hatten wir nicht gerechnet“, meinte auch Jürgen Gentges. „Aber den hat sich die Mannschaft redlich verdient, sie hat tollen Einsatz gezeigt und eine über 60 Minuten gute Leistung.“ Dabei dankte Gentges auch Judith Thomas und dem Männer-Trainer Oli Cesa, die das Team während seiner Abwesenheit trainingstechnisch sehr gut eingestellt hätten. „Daran sieht man, dass das Vereinsleben beim TV Issum hervorragend intakt ist. Das war für die beiden überhaupt keine Frage, kurzfristig für mich einzuspringen.“
Beim Spiel selbst saß Gentges dann wieder auf der Bank und sah nicht nur einen guten Auftritt seines Teams, sondern endlich auch was zählbares für die Tabelle. Das Schlusslicht aus Duisburg war in Issum chancenlos. Einen Überlegenheit, die der TVI in dieser Saison noch nicht erlebt hatte. Zwar waren hier und da immer noch technische Fehler zu erkennen, aber die konnten dem Sieg nicht gefährlich werden. Von Beginn an hatten die Issumerinnen geführt und den Vorsprung vor allem in der zweiten Hälfte kontinuierlich ausgebaut. Dabei puschten sich die Spielerinnen gegenseitig immer wieder auf, ihnen war der Wille deutlich anzusehen. „Ich hoffe, dass wir diese Leistung bis zum nächsten Spiel im Dezember konservieren und den Schwung mitnehmen können, dass nun der Knoten geplatzt ist und die Wende eingeleitet.“
TV Issum: Hesse, Fuchs – Klaumann (8), van Stephaudt (7), Kolb (5/2), Ferschen (4), Langert (4), Bruckmann (2), Kroppen (1), Rörthmans, Ross, Gierke, Klaassen.



Autor: Muelders -- 21.11.2017; 13:14:09 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 209 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 535757 Besucher