.

Erneut doppelter Ertrag für Aldekerks Zweite Diesen Text vorlesen lassen

171002 Erneut doppelter Ertrag für Aldekerks Zweite

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Oberliga Männer: TuS Lintorf - TV Aldekerk II 30:32 (13:18). Die Zweitvertretung der Aldekerker Handballmänner ist in der Oberliga erst mal auf einem guten Weg. Nachdem verlorenen Auftaktspiel bei der SG Überruhr konnte in Lintorf – einem nach Einschätzung von ATV-Trainer Nils Wallrath direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt und noch punktlosen Ligamitglied – nun bereits der zweite Sieg verbucht werden. Mit einem Punkt wäre Wallrath schon zufrieden gewesen, dass es jetzt zwei wurden, freut ihn umso mehr. Wenngleich die Leistung seines Team weniger überzeugend war. „Wir haben mehr schlechte als recht gespielt, uns dem Niveau unseres Gegners angepasst anstatt Tempo zu gehen. Außerdem sind uns zu viele technische Fehler unterlaufen.“ Dennoch war der Auswärtserfolg zu keiner Zeit in Gefahr.
In Ratingen entwickelte sich in der ersten Viertelstunde die Begegnung auf Augenhöhe, die Wallrath zuvor erwartet hatte. Nach Führung vom ATV blieben die Gastgeber zunächst dran und ließen nicht mehr als zwei Tore Abstand zu. Das änderte sich nach rund 20 Minuten. Von da an baute Wallraths Team den Vorsprung trotz nur mäßiger Leistung bis zur klaren Pausenführung aus. Auch in der zweiten Hälfte hielten die Gäste Lintorf auf Abstand – zumindest bis kurz vor Schluss. Denn die letzten fünf Minuten hatten es noch mal in sich: mit zwei ATV-Auszeiten, gelber Karte gegen Trainer Wallrath, verworfenem Siebenmeter durch Christopher Tebyl und roter Karte gegen den Lintorfer Janis Löwenstein. Der vergebene Strafwurf von Tebyl war eine Ausnahme, denn abgesehen von vier verwandelten Bällen vom Siebenmeterpunkt war er mit 13 Toren wieder mal bester Werfer des Spiels. „Die rote Karte war übertrieben“, meinte Wallrath und tat das auch den Schiedsrichtern gegenüber kund. „Zwei-Minuten-würdig ja, aber Platzverweis war für dieses Foul wirklich übertrieben.“ Das brachte ihm zwar noch nicht die gelbe Karte ein, aber ein paar Situationen danach. In mehreren Situationen fühlte sich der ATV leicht benachteiligt und bei einem nicht geahndeten Stürmerfoul der Gastgeber platzte Wallrath kurz der Kragen. Er beschwerte sich und sah den gelben Karton. „Aber insgesamt war das eine gute Schiedsrichterleistung“, sagt er. In der Schlussphase habe man aber den Abpfiff nicht mehr abwarten können und es sei entsprechend hektisch geworden. Und das auch durch zwei Fehler der Aldekerker, die Lintorf noch einmal herankommen ließen.
TV Aldekerk: Gashi – Tebyl (13/4), Saars (5), Greven (4), Peschers (4), Grützner (2), Köffers (1), Dambacher (1), Appelhans (1), Küsters (1), Niedling, Schierhölter, Girmendonk, Schömackers.



Autor: Muelders -- 02.10.2017; 18:25:03 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 179 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 501518 Besucher