.

TV Aldekerk II steht schon wieder an der Tabellenspitze Diesen Text vorlesen lassen

170926 TV Aldekerk II steht schon wieder an der Tabellenspitze

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Oberliga Frauen: Fortuna Düsseldorf II - TV Aldekerk II 20:21 (9:11). In einer jederzeit knappen Begegnung setzte sich die „ATV-Auswahl“, wie Trainer René Baude die zweite Aldekerker Frauenmannschaft an diesem Tag bezeichnete, bei Fortuna Düsseldorf durch. Ohne die B-Jugendlichen, die für den Handballverband Niederrhein unterwegs waren, hatte Baude nur noch wenige Spielerinnen seinen Kernteams zur Verfügung. Darum griff er auf Unterstützung aus der ersten Mannschaft zurück und setzte mit Co-Trainerin Stefanie Waltereit und Prisca Arkoi zwei Spielerinnen der dritten Mannschaft ein. „In dieser Besetzung hat das Team noch nie zusammen gespielt und wird es wohl auch nicht mehr tun“, meint der Trainer. Neben der Tatsache, dass dieses Team nicht aufeinander eingespielt war, kam die „harzfreie Zone“ in der Landeshauptstadt erschwerend hinzu. „Was für uns zuhause oft ein Vorteil ist, schwächt uns manchmal auswärts ein wenig.“ Außerdem hatten die Aldekerkerinnen keine nominelle Kreisläuferin dabei – Nele Rottwinkel rückte im Dienste der Mannschaft auf die für sie ungewohnte Position. „Und sie hat ihren Job gut gemacht.“ In der Deckung hatte Baude nur die Chance, eine 5-1-Formation spielen zu lassen, für andere Lösungen war das zusammengewürfelte Team schlichtweg zu klein in der Körpergröße. Und so ist der Ein-Tore-Vorsprung am Ende als absolut glückliches Ergebnis zu werten. Zu Beginn der beiden Halbzeiten hatte der ATV jeweils geführt, geriet dann aber doch in Rückstand. Kurz vor der Pause und kurz vor dem Schlusspfiff gelang dann jeweils die eigene Führung. Düsseldorf hatte zwar den letzten Angriff, der Ausgleich wurde aber verhindert. Mit dem Schlusspfiff bekamen die Gastgeberinnen noch einen direkt zu verwandelnden Freiwurf, de in den Armen von Torfrau Nadja Leuf landete.
„Wir freuen uns schon jetzt auf ein spannendes Duell mit Lobberich am 3. Oktober“, sagt René Baude. „Bei einer Niederlage ist in der Tabelle nichts verloren, mit einem Sieg ist man plötzlcih oben dabei.“
TV Aldekerk: Leuf, Jöbkes – Gilej (8/5), Heimes (5), Arkoi (3), Bleckmann (2), Rottwinkel (1), Karpowitz (1), Schütten (1/1), Waltereit, Spriewald.



Autor: Muelders -- 27.09.2017; 00:38:08 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 546 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 571974 Besucher