.

Serien-Aufsteiger aus Geldern freut sich über den dritten Platz Diesen Text vorlesen lassen

170711 Serien-Aufsteiger aus Geldern freut sich über den dritten Platz

 

Online-Version (RP online)

 

GELDERN (stemu) Tennis 2. Verbandsliga Herren 50. Grün-Weiß Geldern – Blau-Gelb Eigen 5:4 (4:2). Nachdem die Herren 50 von Grün-Weiß Geldern am spielfreien vorletzten Spieltag auf Platz fünf abgerutscht waren, mussten sie zwar nicht mehr um den Klassenerhalt zittern, aber um´s Prestige ging es dann schon noch gegen Eigen. Mit dem Heimerfolg zum Abschluss konnten die Gelderner dann sowohl den letzten Gegner als auch den Crefelder HTC noch hinter sich lassen du die Saison in der zweiten Verbandsliga auf Platz drei beenden. Hinter den in dieser Gruppe überlegenen Teams von Grün-Weiß Oberkassel und der Kettwiger TG. Gegen Eigen brachten Jörg Löcker (6:1/6:1), Stefan Lingens (6:4/6:3), Reinhard Richter (6:2/7:6) und Axel Stibi (7:6/1:6/11:9) die Gastgeber in Führung. Das entscheidende Doppel zum Gesamtsieg sicherten anschließend Löcker/Lingens mit einem klaren 6:4/6:1. Die anderen beiden Doppel gingen noch an Eigen, hatten aber keine Bedeutung mehr. „Am Ende waren alle zufrieden, auch unsere Gäste von BG Eigen“, sagte Geldern Nummer eins Jörg Löcker nach dem Saisonabschluss. „Wir haben einen tollen und vor allem fairen letzten Spieltag erlebt und freuen uns jetzt über den dritten Platz.“ Man gehöre in die Liga, das habe die Saison nach drei Aufstiegen in Folge bestätigt. Über Jahre habe man sich hoch gearbeitet in dem eingespielten Team, das bisher ohne „Zukäufe“ von außerhalb klar gekommen ist und das auch weiter durchhalten. Im Winter tritt die Mannschaft in der ersten Verbandsliga an. „Das wird bestimmt eine große Herausforderung für uns, aber wir sind da angekommen, wo wir hingehören“, ist sich Löcker sicher.



Autor: Muelders -- 11.07.2017; 17:05:01 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 201 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 477743 Besucher