.

2. VL H65 Issum / 2. VL H70 Straelen / NL H80 Issum Diesen Text vorlesen lassen

170530 2. VL H65 Issum / 2. VL H70 Straelen / NL H80 Issum

 

Online-Version (RP online)

 

GELDERLAND (stemu) Tennis 2. Verbandsliga Herren 65: TSC Hilden - Blau-Weiß Issum 5:4 (3:3). Ausgerechnet im Spitzenspiel in Hilden hat die Herren 65 von Blau-Weiß Issum das Glück verlassen. Zum einen war das Team vom Verletzungspech verfolgt: Egbert Rauschenberger fiel kurzfristig aus und so musste man mit letztem Aufgebot in den Südkreis Mettmann reisen. Nachdem die Match-Tie-Breaks dem Team in der vergangenen Saison zum Verhängnis wurden, zeichnete sich in dieser Spielzeit ein ganz anderes Bild ab. In den ersten drei Begegnungen fielen die dritten Sätze überwiegen zu Gunsten der Issumer aus. Beim Neu-Tabellenführer mussten drei Einzel und ein Doppel in den entscheidenden dritten Satz – und die Gäste konnten „nur“ zwei davon für sich entscheiden. Wichtiger aber war wohl nach dem ausgeglichenen Zwischenstand die Doppelbesetzung. „Und hier haben wir offensichtlich nicht richtig aufgestellt“, sagt Mannschaftsführer Wolfgang Machost. „Wir wollten natürlich zwei Doppel gewinnen, aber es ist uns nur eines vergönnt gewesen.“ Norbert Bocian/Johannes Odenthal holten den letzten Issumer Punkt (3:6/6:4/11:9). Bocian hatte schon im Einzel (6:2/6:3) einen der drei Siege holen können, außerdem waren Dieter Rometsch (6:1/6:4) und Werner Kronshage (6:0/5:7/10:7) für die Issumer erfolgreich. Machost und Hartmut waren jeweils erst im Match-Tie-Break unterlegen. „Wir freuen uns jetzt auf die drei Wochen Pause, da können alle erst mal ihre Blessuren und Verletzungen kurieren.“ Das nächste Mal müssen die Blau-Weißen am 20. Juni auf eigener Anlage gegen TC Rheinstadion Düsseldorf ans Netz. Die belegen aktuell sieglos den letzten Platz der Gruppe.
Zweite Verbandsliga Herren 70: Meidericher TC 03 – Blau-Weiß-Gold Straelen 5:1 (3:1). Nach zwei Siegen wurden Straelens Senioren beim Tabellenführer in Duisburg ausgebremst. Und obwohl das Ergebnis deutlich zu sein scheint, waren die einzelnen Matches durchaus hart umkämpft. „Es war das erwartet schwere Spiel beim Aufstiegsaspiranten“, meinte Mannschaftsführer Jakob Berghs nach der Partie. Dabei hatte es sehr gut begonnen für die Gäste. Denn Günter Pasch gelang es, sein Team mit 1:0 in Führung zu bringen (7:5/7:6). Allerdings glichen die Meidericher kurz darauf durch die äußerst knappe Niederlage von Herbert Herzberg (3:6/7:6/6:10) aus. Die zweite Runde gehörte dann zum Leidwesen der Straelener den Platzherren: Berghs unterlag ebenso in zwei umkämpften Sätzen (2:6/4:6) wie Günter Paap (4:6/3:6). „Allerdings hatte Günter sein Match verletzungsbedingt aufgeben müssen, sonst wären wir vielleicht noch mal rangekommen.“ Denn die Verletzung hatte den Straelener auch zuvor schon behindert. Auch in den Doppeln konnte das Team nichts mehr ausrichten und fuhr so mit einer auf dem Papier klaren Niederlage nach Hause. „Im Moment belegen wir noch den zweiten Tabellenplatz, den wir auch gerne halten wollen.“ Dafür muss man sich noch etwas gedulden, denn weiter geht es erst am 20. Juni mit dem Heimspiel gegen den Rochusclub Düsseldorf, derzeit Dritter und damit direkter Verfolger.
Niederrheinliga Herren 80: Blau-Weiß Issum –  TC Bredeney 2:2 (1:1). Auch im dritten Spiel der Saison war den Herren 80 kein Sieg gegönnt. Dafür liegt das Team nun nach drei Unentschieden auf dem zweiten Platz und hofft, in der Rückrunde doch noch einen doppelten Punktgewinn zu erzielen. Wieder einmal war es Theo Clanzett, der in Einzel (6:2/6:4) und Doppel gemeinsam mit Matthias Ehren (6:4/6:2) für die Issumer Punkte sorgte. Auch diese Gruppe hat nun erst mal länger Pause, bis es am 20. Juni auswärts beim TC Bredeney in Essen weiter geht.



Autor: Muelders -- 31.05.2017; 00:02:10 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 137 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 455151 Besucher