.

Herren 40 in der Stolperfalle Diesen Text vorlesen lassen

170523 Herren 40 in der Stolperfalle

 

Online-Version (RP online)

 

ISSUM (stemu) Tennis 1. Verbandsliga Herren 40: TV 1903 Schwarz Gelb Krefeld – Blau-Weiß Issum 5:4 (3:3). Mit einer überraschenden Niederlage kamen die Herren 40 von Blau-Weiß Issum aus Krefeld zurück. Damit ist das Team von Mannschaftsführer Arndt van Huet im Titelrennen und Aufstiegsbestreben in die Niederrheinliga erst mal ins Hintertreffen geraten. Denn sowohl der von vornherein als direkte Konkurrenz angesehene Rot-Weiß Dinslaken wie auch die Sportfreunde Eigen-Stadtwald Bottrop haben schon drei Siege auf ihrem Konto. In Krefeld war auf die Hunsmann-Brüder Verlass: Während Thomas in Runde eins ein klares 6:1/6:0 einfuhr, brauchte Mathias danach etwas länger und konnte nach verlorenem ersten Satz erst nach hartem Kampf im Match-Tie-Break gewinnen (4:6/7:6/10:2). Den dritten Issumer Punkt sicherte Joeri te Riele, auch erst im dritten Satz (4:6/6:4/10:8). Erik Dijkman Dulkes konnte in seinem ersten Saisonspiel für die Blau-Weißen nicht punkten, verlor in zwei knappen Sätzen (3:6/6:7). Ungewöhnlich klar waren die Niederlagen auf den unteren Positionen: Mario Schlabbers (0:6/1:6) und Arndt van Huet (4:6/3:6) bekamen es mit überraschend starken Gegnern zu tun.
Jetzt hätten die Gäste also zwei der drei Doppel gewinnen müssen. Der Paarungspoker ging allerdings nicht gut aus für die Issumer. Christian Roghmans und Ludger Rörthmans kamen anstelle von Thomas Hunsmann und Mario Schlabbers zum Einsatz. Mathias Hunsmann/Roghmans wurden den Erwartungen noch gerecht und sorgten mit 7:6/6:2 für einen weiteren Punkt. Aber die beiden anderen Doppel gingen an Krefeld: te Riele/Rörthmans hätten mit etwas mehr Glück auch einen weiteren Sieg einfahren können, waren aber mit 4:6/4:6 unterlegen. Dulkes/van Huet waren mit 4:6/0:6 etwas klarer unterlegen.
Trotz der Niederlage, die gleichzeitig Krefelds ersten Sieg bedeutete, zählen die Issumer auf weiter zum Kreis der Aufstiegsaspiranten. Allerdings wird das Unterfangen jetzt durchaus etwas schwieriger. Bottrop steht am übernächsten Spieltag (10. Juni) auf der Liste der Auswärtsspiele, Dinslaken ist am letzten Spieltag in Issum zu Gast. Ob das tatsächlich das bereits erwartete Finale wird, stellt sich in den anderen Spielen heraus. Am 27.Mai sollte auf jeden Fall erst mal der Post SV Düsseldorf auf eigener Anlage geschlagen werden.



Autor: Muelders -- 23.05.2017; 10:37:12 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 212 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 477742 Besucher