.

Herren 65 aus Issum und Veert sind bislang eine Klasse für sich Diesen Text vorlesen lassen

170518 Herren 65 aus Issum und Veert sind bislang eine Klasse für sich

 

Online-Version (RP online)

 

VEERT (stemu) Tennis 1. Verbandsliga Herren 65: RSV Klosterhardt – Blau-Weiß Veert 1:8 (0:6). Bereits zum dritten Mal in Folge konnten die Herren 65 von Blau-Weiß Veert einen klaren 8:1-Erfolg landen und führen damit die Tabelle der 1. Verbandsliga an. In Oberhausen legten Mannschaftsführer Freddy Tripp (6:3/6:1), Kurt Neuer (6:3/6:0) und Heiner Lettmann (6:1/6:1) die Grundlage für den erneuten Erfolg. In der zweiten Runde legten Jack Nitsche (6:0/6:1) und Bruno Diebels (6:0/7:5) souverän nach. „Hans Weshalowski hatte es mit einem unangenehmen Gegner zu tun, setzte sich aber letztendlich doch mit 6:2/6:4 durch“, sagt Tripp. Damit war den Veertern der Auswärtssieg schon nicht mehr zu nehmen. Die einzige Match-Niederlage wurde in den anschließenden Doppeln nicht sportlich entschieden. Aufgrund einer Verletzung des Mannschaftsführers musste das Doppel Weshalowski/Tripp beim Stand von 2:3 aufgeben. Das Spiel wurde als mit 6:2/6:0 zugunsten der Gastgeber gewertet. Anschließend ließen Nitsche/Lettmann (6:2/6:3) und Kurt Langenstein/Neuer (6:2/6:3) nichts mehr anbrennen.
Der Platz an der Sonne hat für die Veerter aber einen kleinen Beigeschmack: die vermutlich stärkten Gegner kommen in dieser Saison erst noch. Allerdings darf das Team jetzt erst mal pausieren, denn am kommenden Spieltag ist spielfrei für die Blau-Weißen und danach setzt die Liga insgesamt für drei Wochen aus. Am 20. Juni ist dann der aktuell Zweitplatzierte TC Schaephuysen in Veert zu Gast. „Danach haben wir schon einen etwas klareren Einblick, wo wir wirklich stehen“, glaubt Tripp.

ISSUM (stemu) Tennis 2. Verbandsliga Herren 65: Blau-Weiß Issum – Grün-Weiß Hochdahl 6:3 (5:1). Mit dem dritten Sieg in Folge haben sich die Herren 65 von Blau-Weiß Issum erst mal den zweiten Platz in der zweiten Verbandsliga gesichert. In Runde eins konnten Egbert Rauschenberger (6:3/6:0) und Werner Kronshage (6:1/6:1) die Issumer mit klaren Siegen in Führung bringen. Deutlich härter umkämpft war die Begegnung von Dieter Rometsch. Er lieferte sich mit seinem Gegner ein packendes Duell mit Fight um jeden Ball. Am Ende setzte er sich denkbar knapp mit 4:6/6:3/19:17 durch. Im zweiten Durchgang sorgten Norbert Bocian (6:3/6:0) und Hartmut Meyer (6:4/2:6/10:8) für die vorzeitige Entscheidung, während Wolfgang Machost sich seinem Gegner klar (1:6/1:6) geschlagen geben musste. Die Doppel hatten nur noch Auswirkungen für das Matchpunkte-Konto der Mannschaften, nicht mehr für den Tagessieg. Hier hatten die Gäste doch noch mal die Nase vorn: Kronshage/Johannes Odenthal (4:6/0:6) und Uwe Böcker/Hans-Werner Dintinger (1:6/0:6) waren jeweils deutlich unterlegen. Bocian/Machost holten zwar noch einen weiteren Sieg für Issum (6:2/3:6/10:8), mussten dafür aber noch mal alles geben.
Am 23. Mai kommt es in Hilden beim Tabellenführer zum vorläufigen Spitzenspiel der zweiten Verbandsliga.



Autor: Muelders -- 22.05.2017; 00:44:01 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 140 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 457051 Besucher